Gesellschaft Internet Medien Politik Wissenschaft

Deutschlandfunk diffamiert Kritiker

Ein neuer Propagandaangriff gegen kritische Bürger im Rahmen der derzeitigen Ukraine-NATO-EU-USA-Russland-Krise: Der Deutschlandfunk hetzt relativ dumm gegen die Ständige Publikumskonferenz der öffentlich-rechtlichen Medien und greift deren Vorsitzende Maren Müller persönlich diffamierend an.  

Dagegen gibt es jetzt eine Programmbeschwerde „Deutschlandfunk – Medienkrieg“ der Publikumskonferenz wegen „Falschdarstellungen und der Verbreitung mangelhaft recherchierten Inhaltes Dritter“, die natürlich uneingeschränkt unterstützenswert ist. Es ist schon erbärmlich, wie hier versucht wird, Kritiker zu diffamieren, die das offizielle Instrument einer Programmbeschwerde (gegen ARD/ZDF etc. möglich) nutzen. Der verantwortliche Redakteur des Deutschlandfunk-Beitrages ist Thomas Franke.