Gesellschaft Politik

Empfehlung: Immer die neuesten Hartz-IV-Grausamkeiten im Blick

Wer sich für die neuesten Nachrichten aus dem Bereich der Unterdrückung der Bevölkerung der Bundesrepublik Deutschland durch die Hartz-IV- und die dem anschließende Gesetzgebung interessiert oder weitere nützliche Informationen zu dem Thema sucht, kommt an dieser Website eigentlich nicht vorbei: gegen-hartz.de. Eine absolute Leseempfehlung!

Vor allem über die Nachrichtenseite des Gegen-Hartz-Portals („Hartz IV und ALG II News“) bleibt man als an den gesellschaftlichen Entwicklungen in diesem Staat interessierter Bürger – und das sollte jeder sein, nicht nur der Mitbürger, der unter der unmenschlichen aktuellen Sozialgesetzgebung zu leiden hat – immer auf dem laufenden, was die nahezu täglichen, oft rechtswidrigen, staatlichen und behördlichen Attacken gegen die ärmste Bevölkerungsschicht des Landes angeht.

Aktuell geht es in den Nachrichten des Portals beispielsweise darum, daß das Justizministerium einen Gesetzesentwurf ausarbeitet, der es Hartz-IV-Empfängern massiv erschweren soll, gegen rechtswidrige Praktiken/Bescheide zu klagen, daß in der öffentlichen Debatte fälschlicherweise Hartz-IV-Empfänger immer mit Langzeitarbeitslosen gleichgesetzt werden oder daß die Hartz-IV-Bescheide für 2013 wohl rechtswidrig sind.

Was besonders lobenswert ist: Das Portal entlarvt immer wieder die miesen und perfiden Tricks staatlicher Stellen, die mit aller Macht versuchen, diese schwächsten Glieder unserer Geselllschaft – wer kein Geld hat, kann sich nur wenig zur Wehr setzen – mit den unglaublichsten Tricks zu verarschen und zu entwürdigen. Man sollte es wirklich einmal selbst gelesen haben, sonst glaubt man es als Nicht-Betroffener fast nicht. Schwere Geschütze, die unsere neoliberale CDU-CSU-FDP-Regierung da gegen die eigene Bevölkerung auffährt.

gegen-hartz.de ist auch bei Twitter aktiv: @hartz4.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern