Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

FOCUS will nicht mehr für veröffentlichte Artikel verantwortlich sein

Die Medien probieren immer neue Tricks. Focus Online will nun nicht mehr für die Beiträge verantwortlich sein, die auf der eigenen Webseite veröffentlicht werden. Für Nachrichtenartikel wie „EU hält Bauwerk für illegal. Umstrittene Krim-Brücke eingeweiht:Bei erster Zugfahrt gibt Putin den Lokführer“ beispielsweise, veröffentlicht in der Kategorie Politik, Unterkategorie Ausland, unter focus.de. 

Da schreibt der Focus dann einfach mal „Der folgende Inhalt wird veröffentlicht von glomex. Er wurde von der FOCUS-Online-Redaktion nicht geprüft oder bearbeitet.*“…

Nein, das ist falsch, der Inhalt wird vom FOCUS veröffentlicht, auf focus.de, bei Focus Online. Da können sie behaupten, was sie wollen. Dass der Focus nicht prüft, was er veröffentlicht, ist sein Problem.

Die dpa-Meldungen auf den Websites der Nachrichtenanbieter werden übrigens auch nicht von der dpa veröffentlicht, sondern eben von den Nachrichtenanbietern.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.