Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Süddeutsche Zeitung verfolgt Rationalgalerie strafrechtlich

Medien-Konzern verfolgt Blogger strafrechtlich. Die „Süddeutsche Zeitung“ zeigt Uli Gellermann wegen Beleidigung an. „Nach der Veröffentlichung eines Kommentars in der RATIONALGALERIE in der ein Artikel der „Süddeutschen Zeitung (SZ)“ kritisch beleuchtet wird (s. Link weiter unten), verfolgt die „Süddeutsche Zeitung“ den Herausgeber der Website Uli Gellermann strafrechtlich: Am 15. Juni 2018 soll er, auf Antrag der „Süddeutschen“ wegen „Beleidigung“ vor ein Münchner Gericht. Gellermann, der selbst Journalist ist, unterzieht den betreffenden Artikel mit der Überschrift „Trump und Russland – Goldene Zeiten“ primär einer professionellen Kritik. Denn der SZ-Autor bezieht sich in seiner Veröffentlichung wesentlich auf einen ungenannten „ehemaligen britischen Geheimdienstmitarbeiter“. Gern erwähnt der Autor auch ein Sex-Video, das Donald Trump zeigen soll und im Besitz der russischen Regierung sein soll. Im SZ-Artikel wimmelt es von Formulierungen wie „angeblich“ – „sein soll“ und „gilt als“. Gellermann konstatiert in seinem Kommentar, dass der SZ-Autor ohne jeden Beweis eine Polit-Schmuddel-Story veröffentlicht hat und so, statt sauber zu recherchieren und zu berichten, schlichte Meinungsmache betreibt. (…)“ .

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

5 Kommentare

  1. Den betreffenden Artikel von Uli Gellermann und der SZ habe ich gelesen. Aber, wenn ich ehrlich bin, kann ich den SZ-Autor verstehen, wenn dieser sich beleidigt fühlt. Der Text ist in der Tat beleidigend, auch, wenn diese Vulgärsprache durch Emotionen gerechtfertigt sein mag. Bis zu einem gewissen Grad sind emotionale Aussagen vollkommen legitim, aber sobald man in den Bereich üble Nachrede oder Beleidung kommt, dann muss man sich nicht wundern, wenn der vermeintlich Beleidigte sich zur Wehr setzt. Versteht mich nicht falsch! Es gibt viele Menschen in der Gesellschaft die man als Arschloch oder noch schlimmer betitteln könnte, da sie aus subjektiver Sicht eben genau das sind. Doch es ist einfach nicht zielführend mit solchen öffentlichen verbalen Entgleißungen seinem „Gegner“ noch die Waffen in die Hand zu geben. Dann denkt man sich eben seinen Teil und überlässt dem Leser das Urteil. Ich lese zum Beispiel gerne die propagandasschau, aber die Vulgärsprache stört mich doch sehr. Wem sollte ich diese Seite empfehlen? Welcher „Mainstream-Medien-Zombie“ könnte das auch nur ansatzweise für seriös halten? Daher empfehle ich dann doch lieber DWN, Rubikon, Telepolis, Blauer Bote, Rationalgallerie, Spiegelkabinett und RT, um anderen interessierten Menschen eine andere Sichtweise auf die Welt zu ermöglichen. Ich kann Herrn Gellermann nur dazu raten sich mit der SZ zu einigen, als eine, aus meiner Sicht, durchaus berechtigete Klage seitens des SZ-Autors unnötig und auf Kosten seinen treuen Leser in die Länge zu ziehen. Für mich als treuer Rationalgallerie-Leser (auch von blauer Bote natürlich 😉 ) wäre das kein Ausdruck für Schwäche, sondern die Fähigkeit zur Selbstreflextion, denn diese schafft erst einen freien Geist. Die Kosten für Beleidigung sind doch überschaubar, ein jahrelanger Prozess ist es nicht! Zudem zerrt eine rechliche Auseinandersetzung stark an den Nerven und hindert einen damit nur mit anderen wichtigeren Dingen (Aufklärung) weiter voran zu kommen. Einsicht hat auch noch strafmildernde Auswirkungen. Ich bin sehr auf die Anworten gespannt.

    1. Das sehe ich auch so, denn wir wissen doch wieviele A….löcher rumlaufen, aber der Sache der Aufklärung nützt es wenig, wenn man der Vulgärsprache freien Lauf lässt. Einfach meine Meinung.

  2. Die „SZ“ hat mit echtem Journalismus wenig am Hut

    Die in der „SZ“ verfolgte Politik und die versuchte Manipulation der Leser zu einer bestimmten, natürlich Regime-nahen, Meinung zu kommen ist tatsächlich eine Beleidigung der Intelligenz der Leser dieses Blattes!
    Wer glaubt denn bei der „SZ“ tatsächlich noch mit Lügen, Falschbehauptungen und unbewiesenen Fake-News noch jemanden zu erreichen geschweige denn überzeugen zu können??
    Bei SPON/Spiegel ist es im übrigen genau so! Und kommentieren darf man diese Schmierartikel eh‘ nicht, da werden Kommentare erst gar nicht zugelassen oder alles kritische gnadenlos wegzensiert und an spezielle „Zensurfirmen“ ausgegliedert! Natürlich ist die „Qualitätspresse“ in der BRD frei ihre Lügen verbreiten zu dürfen, der Bürger ist aber auch frei andere wirklich freie Medien zu lesen und nicht mehr auf Regierungsmedien hereinzufallen!
    Das die Staatssender ARD und ZDF natürlich noch schlimmer sind muss wohl nicht extra erwähnt werden.

    1. Nachtrag

      P.S.:

      Man sollte auch gerade heute einen Artikel der „taz“ im Auge haben, in dem Roger Waters Judenhass vorgeworfen wird nur weil er sich für die BDS-Kampagne („Boykott Divestment and Sanctions“) einsetzt. Die „taz“ verwechselt da wohl Judenhass mit berechtigter Kritik am Land Israel! Obwohl sich Israel an keine UN-Resolutionen hält, permanent seine Nachbarn völkerrechtswidrig angreift, die Palästinenser wie Müll behandelt und täglich ein „paar“ Palästinenser ermordet.
      Aber in unserer „Qualitätspresse“ werden wir immer noch zu Schuldigen gemacht für Verbrechen von vor 70 Jahren. Die Wahrheit über die vielen Kriegsverbrechen Israels wird uns vorenthalten – das Regime hat Israel-Unterstützung zur „Staatsraison“ gemacht. Und unsere Medien machen mit – da wird man auch schnell zum Antisemiten.
      Mich interessiert Religion überhaupt nicht, auch nicht die ewigen Verbrechen im Namen der Religion seit Jahrtausenden, aber mich interessieren die jetzigen Verbrechen des Staats Israel gegen die Palästinenser! Da werden mir auch gleichgeschaltete Medien nicht den Mut zur Information nehmen.

  3. Wie eigentlich jeder wissen könnte, daß die Medien-Macher und „unsere Volksvertreter“ sich nur noch als Papageien der Obrigkeiten andienen. Warum es dennoch Menschen gibt, die den Lügen glauben, die von Obigen herausposaunt werden, ist mir ein Rätzel ?
    Leider gibt es in allen Völkern Bornierte und nutzliche Idioten.

Kommentare sind geschlossen.