Gesellschaft Politik

Spanische Nationalisten ziehen randalierend und mit Hitlergruß durch Barcelona [Nachtrag]

Im Vorfeld des Katalonien-Referendums zogen teils rechtsextreme spanische Nationalisten durch die katalanische Hauptstadt Barcelona und bedrohten Passanten – darunter zahlreiche ältere Leute. Videos zeigen auch einen Hitlergruß.

Im Vorfeld des von der katalanischen Regionalregierung geplanten Referendums über die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien war die Madrider Zentralregierung gegen die Abstimmungsvorbereitungen und katalanische Offizielle vorgegangen. Das Referendum soll nach dem Willen der spanischen Partido-Popular-Regierung verhindert werden. Die Partei Partido Popular (PP) entstand 1989 durch Umbenennung der 1976 von Manuel Fraga Iribarne, einem früheren Innenminister und Minister für Tourismus während der Franco-Diktatur, gegründeten rechtskonservativen Alianza Popular (AP, „Volksallianz“).

Ein weiteres Video zeigt, wie spanische Nationalisten in Barcelona offenbar ungesteuert von der Polizei (Guardia Civil) Passanten attackieren und einen Mann prügeln. Es herrscht enormes Aggressionspotential vor dem Referendum. Auch die Polizei ist massiv vertreten, wie etliche Videos zeigen, und steht nicht auf der Seite der katalanischen Separatisten.

Nachtrag vom 24.9.2017:

Nachtrag vom 26.9.2017:

Nachträge vom 30.9.2017:

2 Kommentare

  1. Wichtig: In Spanien gibt es die Polizei des Innen- und des Verteidigungsministeriums (Guardia Civil), die Nationalpolizei (Policía Nacional) und die Lokalpolizei (Guardia local bzw. Mossos in Katalonien). Einfach nur von Polizei zu reden reicht daher in Spanien generell nicht aus. Gerade momentan in Katalonien wo sich Mossos und Guardia Civil gegenüberstehen.

  2. Damit hat Deutschland doch keinerlei Berührungsängste, wie man an der Unterstützung der KSA für die Nazis in Kiew , die SA-Kopie Antifa, Und die Finanzierung der Verbrecherbande in Kiew leicht ablesen kann.
    1932 kommt immer näher und die Parallelen sind vielleicht garnicht zufällig ?

Kommentare sind geschlossen.