Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Berichte zum Bana-Alabed-Skandal des Stern

Zum Medienskandal um das für Kriegspropaganda missbrauchte syrische Mädchen Bana Alabed, das Magazin Stern, Marc Drewello und Blauer Bote Magazin gibt es neue Berichte in diversen Medien. Siehe beispielsweise hier:

Neues Deutschland: „Twitter-Mädchen aus Aleppo: Bauchredner aus Syrien„. Zitat: „Das Onlinemagazin »Stern.de« erringt einen Sieg in einem beachtlichen Medienprozess – und berichtet (so wie alle anderen etablierten Medien auch) mit keiner Zeile darüber. Es mag sein, und das ist eigentlich die einzige Erklärung für diesen verschämten Umgang mit dem eigenen Triumph, dass den Blattmachern die ganze Sache ein bisschen unangenehm ist – und das zu Recht. […] Rosenkranz’ Nachfrage bei Stern.de, ob sie die Bana-Geschichte denn für wahr halten und sie in irgendeiner Weise überprüft haben, wollte eine Verlagssprecherin mit Verweis auf das laufende Verfahren nicht beantworten.“.

Sputnik: „Geschichte vom Twitter-Mädchen von Aleppo: Deutsches Gericht legitimiert Fake News„. Zitat: „Eine der perfidesten Propagandalügen des Syrienkriegs ist Mitte Juli vom Landgericht Hamburg quasi legitimiert worden. Das Urteil erlaubt Mainstream-Medien Fake-News zu verbreiten. Dagegen müssen Blogger oder Facebook-Nutzer damit rechnen, dass ihre Meinungen gelöscht oder verboten werden. […] Das Hauptargument des Gerichtes ist, dass Bernert nicht nachweisen könne, dass der „Stern“-Autor mit Absicht Falschmeldungen verbreitet hätte. Also Fake News aus Versehen? Hat der Drewello einfach nur schlecht gearbeitet? Nach Ansicht seines Arbeitgebers nicht einmal das. Die „Stern“-Story ist noch immer unkommentiert und unkorrigiert in der Online-Ausgabe des Magazins zu finden.“.

Die Bana-Alabed-Story gibt es unter anderem hier bei Blauer Bote.

Lesen Sie dazu auch: „Führende Wissenschaftler erläutern Syrienkrieg„.

 

7 Kommentare

  1. Lüge als Geschäftsmodell

    Das im „Stern“ schon einigemale Lügen für die Schlagzeilen benutzt wurden sollte inzwischen allgemein bekannt sein. Oder schlichtes Unwissen wegen fehlender Recherche des „Stern“.
    Jetzt hat ein Gericht aber das Lügenmodell des „Stern“ bestätigt und gebilligt! Ist schon ein starkes Stück – ade sagt der „echte“ „Journalismus“. Und wir sollen uns jetzt mit Lügen in den selbsternannten „Qualitätsmedien“ abfinden. Hier wird die „Pressefreiheit“ auf den Kopf gestellt, neu ist die „Freiheit“ einfach Geschichten zu erfinden und den Bürgern dann als Wahrheit unterzuschieben! Früher war eine „Zeitungsente“ ein Ausrutscher, heute ist die bewusste falsche Propaganda Bestandteil der „journalistischen“ Arbeit unserer MSM!
    Wenn wir uns ua im Netz aber über die internationale Lage informieren, unabhängig von „unseren Qualitätsmdedien“, erfahren wir Dinge die unsere Regierung bestreitet, erfahren wir von völkerrechtswidrigen Verbrechen die unsere Regierung unterstützt, erfahren wir die Wahrheit hinter den Lügen unserer „Qualitätsmedien“ und wir erfahren im allgemeinen, was uns unsere Regierung im Verbund mit unseren „Qualitätsmedien“ vorenthalten will!
    Ich danke dem Blauen Boten in diesem Fall besonders für seine Sorgfalt und seine gute Berichterstattung zu dem Fall „Bana“!

  2. Das wars dann wohl!Da jetzt auch schon die taz auf Regierungskuschelei setzt,gibt es noch was anderes als sich die Haare zu raufen?
    Um z.B. dem Dottore „Schwarze Null“ eins auszuwischen :gibt es nicht Prozeßhilfe für die Berufung oder einen Spendenaufruf (z.B.über „Change.org“ udglm.)?Für so etwas könnte ich als alter DDR-Bürger auch ein „paar“Kröten abzwacken. Oder haben wir doch doch schon eine „Justiz-Demokratie“??
    Kann leider nicht ständig im Internet sein – bin viel auf Montage(was ja auch unsere Massenmedien im Zuge IHRER freien überparteilichen Meldungen toll finden; – also das der mündige Bürger keine Zeit mehr findet um sich konstruktiv in das tagespolitische Geschehen einzubringen) drücke aber vorerst „nur“die Daumen .
    P.S.:das mit den „Kröten“war ernst gemeint;meinerseits!

      1. Gute Idee. Ich habe eben den Artikel auf Sputnik gelesen und mich gefragt ob man helfen kann. Bin deshalb dem Link gefolgt und freue mich nun, Deinen Komentar zu lesen. Halte durch und lass Dich nicht unterkriegen. Ein “paar Kröten“ zwacke ich garantiert auch ab. Und danke für Deine Mühen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.