Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Als die USA den IS in Syrien einmarschieren ließ

Als die Terroristen von ISIS (auch IS, Daesh, ISIL, „Islamischer Staat“) aus dem Irak kommend in Syrien einmarschierten, da hat die US-Regierung angeblich nichts gesehen. Konvois von Fahrzeugen in der offenen, flachen Wüste und die Geheimagenten, Drohnen, Aufklärungsflugzeuge, Satelliten und Radare der USA „sahen“ nichts und die US-Präzisionsbomben ruhten. Der IS ging so ungestört gegen Assad und Syrien in Stellung. Jetzt kommen noch die IS-Kämpfer aus Mossul im Irak dazu, denn mit einer nicht geringen Wahrscheinlichkeit wird die US-Regierung diese wieder nicht nach Syrien marschieren „sehen“.

ISIS fighters moving from Mosul to Syria

Tagesanzeiger (Switzerland), October 9, 2016: “Der IS setzt sich nach Syrien ab […] Zudem beobachten westliche Geheimdienste, dass sich Kader und Kämpfer der Gruppe zunehmend Richtung Syrien absetzen.”. Aha. Wo bleibt der Kampf des Westens gegen IS?

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern