Gesellschaft Medien Politik

Wissenschaft vs. Propaganda

Die Wissenschaft zu Aleppo, Syrien

Syrienexperte Prof. Meyer im Wiesbadener Kurier (6.8.2016): „Die Dschihadisten der Al-Kaida angehörenden Nusra-Front und der nicht minder brutale Ahrar al-Scham haben die von der UN ausgehandelte Waffenruhe genutzt, um den Osten Aleppos militärisch massiv aufzurüsten. Diese ultra-radikalen Kämpfer geben dort das Kommando, nicht etwa moderate Rebellen, wie in vielen Medien immer wieder zu lesen ist. Wie in anderen vom Regime belagerten Städten benutzen die Dschihadisten auch hier die Zivilbevölkerung als Schutzschilde und verhindern, dass sich die Einwohner in Sicherheit bringen können. […] Seit 2006 haben die USA mit ihrem politischen Einfluss auf die Golfstaaten, durch die Finanzierung von Medienkampagnen und durch die Ausbildung von Terroristen den Sturz Assads vorangetrieben.“

Die Medienpropaganda zu Aleppo, Syrien

Qualitätsjournalismus von T-Online mit dpa und AP (7.8.2016): „Schlacht um Aleppo. Hunderttausende können auf Rettung hoffen. Syrische Rebellen haben die Belagerung der umkämpften Stadt Aleppo durchbrochen und damit Hunderttausenden Eingeschlossenen Hoffnung auf Rettung gebracht. Die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte bestätigte den Durchbruch. Zugleich berichtete sie von neuen heftigen Gefechten entlang des befreiten Korridors. […] Aktivisten in Aleppo berichteten nach dem Durchbruch von feiernden Bewohnern auf den Straßen der eingekesselten Viertel. Die Menschen seien trotz der Gefahr von Luftangriffen ins Freie gelaufen und hätten gerufen ‚Gott ist groß‘ und ‚Unsere Rebellen werden uns retten‘. Von den Moscheen erschallten Koranverse.“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.