Gesellschaft Politik Wirtschaft Wissenschaft

Unterhosenkontrolle: Staat Dänemark raubt Flüchtlingen den Schmuck – Dänen protestieren

Da kommen ungute Erinnerungen hoch: Dänemark will jetzt den Flüchtlingen ihren Schmuck und andere Wertsachen stehlen wegnehmen, um die Kosten durch sie zu decken. Auch Polizisten geht das zu weit. Einer hat Großeltern (SHZ: „Sie würden sich im Grabe umdrehen, wüssten sie, dass ihr Enkel als Polizist Flüchtlingen Gold aus dem Mund oder Wertsachen aus der Unterwäsche holen solle,“), die im Widerstand gegen die Nazis waren und beschwert sich zurecht lautstark. Jetzt schicken erste Dänen aus Protest Schmuck an die zuständige Ministerin.

An der Regierung ist in Dänemark eine rechte Koalition unter Führung von Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen von der Venstre-Partei (eine Art dänische FDP – oder doch eher AFD?). Einer seiner Vorgänger als Ministerpräsident war der ebenfalls stark rechtslastige und rassistische Anders Fogh Rasmussen, vielen aktuell noch aus dem Ukraine-Konflikt als einer der führenden Propagandalügner, Hetzer und Kriegstreiber bekannt. Zu diesem Rasmussen schreibt Wikipedia: „Anders Fogh Rasmussen […] ist ein dänischer Politiker. Von 2001 bis 2009 war er Ministerpräsident von Dänemark und von 1998 bis 2009 Vorsitzender der Venstre-Partei. Von 2009 bis 2014 war er Generalsekretär der NATO. Seit 2015 arbeitet Rasmussen als Berater für Goldman Sachs.“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.