Gesellschaft Medien Politik Sport Unterhaltung Wirtschaft

Die neuesten Fußballskandale im Überblick

Als Fußballfan hat man es in diesen Tagen nicht leicht. Korruption, Bestechung, Ausbeutung wo man nur hinschaut. Nicht, dass das vorher nicht teilweise schon bekannt war, aber es kommt halt immer mehr hinzu. Ein toller Sport, zerfressen von der Gier einiger, die den Hals nicht voll bekommen können. Alleine in den letzten Tagen war wieder einiges Abstoßendes geboten: 

Dass bei der WM-Vergabe nach Katar etwas komisch war, wußte man. „Bestechungsvorwürfe gegen Katar erhärten sich“, schreibt nun die Süddeutsche Zeitung. In dem Artikel heißt es auch, Sepp Blatter wolle mit diesem Katar-Skandal von den Problemen bei der Fußballweltmeisterschaft in Brasilien ablenken. „Fußball-WM 2022: Bin Hammam soll Funktionäre mit Millionen geschmiert haben […] Ex-DFB-Präsident Zwanziger hält eine Neuvergabe des Turniers für möglich.“, schreibt Spiegel Online zum Thema Katar.

Auch eine schöne Ablenkung von den Problemen in Brasilien: „Manipulierte Fußballspiele: Die Marionette der Wettmafia. Kurz vor der Weltmeisterschaft erschüttert ein interner Fifa-Bericht einmal mehr die Glaubwürdigkeit des Fußballs. Mindestens fünf Partien sollen im Vorfeld der WM vor vier Jahren manipuliert worden sein. Der beschuldigte Schiedsrichter ist dafür bis heute nicht belangt worden.“, berichtet Spiegel Online. Ein interner Bericht der Korruptionszentrale FIFA zur rechten Zeit … Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

In Brasilien werden die Probleme derweil nicht kleiner: „Erneut schwere Ausschreitungen in Brasilien“, berichten die Deutschen Wirtschafts Nachrichten. Der Ex-Fußballstar Ronaldo (WM-Botschafter des brasilianischen Organisationskomitees) fordert deshalb Maßnahmen: „Ronaldo über WM-Demonstranten: ‚Mit dem Knüppel drauf, runter von der Straße'“, titelt Spiegel Online. Kein Problem: „Brasiliens Polizei hat ein Gewaltproblem“, schreibt Zeit Online zur Fußball-WM und den brasilianischen Sicherheitskräften.

Unterdessen hat ein brasilianischer Straßenkünstler ein tolles Protest-Graffiti zur Weltmiesterschaft veröffentlicht. Auch Die Anstalt befaßte sich in der letzten Sendung mit der Fußballweltmeisterschaft und thematisierte mutig die (einige) Probleme einer Sportart, die vielen am Herzen liegt. Dabei wurden auch einige Aspekte beleuchtet, von denen man ansonsten wenig hört. Zum Beispiel das Leid der Näherinnen von Adidas oder die Tatsache, dass die FIFA 20 Millionen Euro an Interpol zur Korruptionsbekämpfung gespendet hat – natürlich nicht zur Korruptionsbekämpfung bei der FIFA, sondern nur so, ganz allgemein und natürlich ohne Hintergedanken …

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.