Unterhaltung

Tolle Band: The Vaccines aus London

Im Indierockbereich ist ja in den letzten Jahren musikalisch leider relativ wenig holen. Da kommt nicht so wirklich was, was sich gut anhören oder gar auflegen läßt. Einer der wenigen Lichtblicke ist die um 2009/2010 gegründete Band „The Vaccines“ (Gesang, Gitarre: Justin Young. Gitarre: Freddie Cowan. Bass: Árni Hjörvar. Schlagzeug: Pete Robertson) aus London.

Wenn wir hier von gutem Indierock reden, heißt das nicht zwangsläufig, dass die Band den Stil der frühen Mando Diao, Arctic Monkeys oder von Franz Ferdinand pflegt. Die Vaccines haben einen eigenen typischen Stil, auch wenn ihre Songs durchaus musikalisch verschieden sind. Sie selbst bezeichnen sich (laut Wikipedia) als von „… 50s rock ‘n’ roll, ’60s garage and girl groups, ’70s punk, ’80s American hardcore, C86 and good pop music“ beeinflußt.

In der kurzen Zeit ihres Bestehens hat die Band bereits zwei Alben herausgebracht („What Did You Expect from The Vaccines?“, 2011, und „Come of Age“, 2012). Vor Kurzem kam noch eine EP („Melody Calling“, 2013) hinzu. Hier ein paar besonders gelungene Songs der Band als Videos oder Stream (in Klammern das Album beziehungsweise die EP):

Melody Calling
(Melody Calling)

Teenage Icon
(Come of Age)

Wreckin‘ Bar
(What Did You Expect from The Vaccines?)

I Always Knew
(Come of Age)

Bad Mood
(Come of Age)

Post Break-Up Sex
(What Did You Expect from The Vaccines?)

If You Wanna
(What Did You Expect from The Vaccines?)

Everybody’s Gonna Let You Down
(Melody Calling)

Dass die Vaccines oft auf der Underpop-Party laufen, versteht sich doch von selbst, oder? 🙂

Die Vaccines und Infos zu den Vaccines im Internet:

http://www.thevaccines.co.uk/de/home/
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Vaccines
http://en.wikipedia.org/wiki/The_Vaccines

[Dieser Artikel erschien zuerst auf underpop.de und wurde vollständig für blauerbote.com übernommen.]

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern