Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

  1. Und Maaßen versucht seinen Arsch zu retten, in dem er sagt man wolle mit der Medienaktion in der vergangenen den Tod des Deutsch-Kubaners in Chemnitz kaschieren, in dem er seine Entlassung provoziert, damit das ganze gebaren um den Skandal Amis Amri nicht weiter hoch kocht, denn da führt und reicht die Blutspur bis ins Kanzleramt und die Hauptstadtmedien haben es vertuscht. Erstaunlicher Weise schert der Tagesspiegel aus dieser Phalanx aus, wo er doch sonst auch mit den Wölfen heult oder schweigt.

Kommentare sind geschlossen.