Gesellschaft Politik Wissenschaft

Statistik zu Amokläufen in den USA

Das Gun Violence Archive sammelt die „Mass Shootings“ in den Vereinigten Staaten auf der Website shootingtracker.com. Gezählt werden hier – nach der 2016 geänderten Methode – Amokläufe mit mindestens vier Opfern (tot oder verletzt). Ein toter oder verletzter Täter zählt also nicht mit. In der Statistik kommen auch keine Opfer durch Polizeikugeln vor. Dazu gibt es hier bei vox.com etwas: „Police have shot and killed at least 2,009 people since Ferguson„. Über 2000 von der Polizei erschossene Menschen seit dem Michael Brown Shooting am 9. August 2014. Hier die Links zu jedem Mass-Shooting-Jahrgang beim Gun Violence Archive:

2016 Mass Shootings List

2015 Mass Shootings List

2014 Mass Shootings List

2013 Mass Shootings List

Nach der oben beschriebenen Zählmethode (mindestens vier Opfer) gab es seit 2013 über eintausend Amokläufe: „After Sandy Hook we said never again. And then we let 1,069 mass shootings happen.„. Mass Shootings machen allerdings nur einen kleinen Teil der Toten durch Schusswaffen in den Vereinigten Staaten aus: Pro Jahr kommen dort 32000 Menschen durch Feuerwaffen ums Leben. Mehr interessante und plakative Informationen zu der Schusswaffengewalt in den USA gibt es hier: „Gun violence in America, explained in 17 maps and charts„.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern