Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Briefing in Tirana: NATO schwört Abgeordnete auf Kriegsvorbereitungen gegen Russland ein

Die Parlamentarische Versammlung der NATO, bestehend aus Parlamentariern der Mitgliedsländern (sozusagen NATO-Botschafter in den Parlamenten), traf sich in Albanien, Tirana, um sich auf eine Konfrontation mit Russland einzustimmen. Das bundeswehrnahe Blog augengeradeaus schreibt in dem Artikel „NATO-Parlamentarier: Russland als Bedrohung betrachten„: „Der Deutsche Bundestag war mit sechs Abgeordneten von Union und SPD vertreten, also ohne die Opposition. Im Hinblick auf den bevorstehenden NATO-Gipfel in Warschau im Juli wird dort sehr eindeutig die mögliche Bedrohung von Mitgliedsländern der Allianz durch Russland beschworen; die Regierungen der Bündnisstaaten werden zu entschiedenen Schritten zur Abschreckung aufgefordert, aber auch zum Dialog mit Moskau.“.

Ob es dem „Dialog mit Moskau“ hilft, wenn die NATO die Erklärung der „Militärabgeordneten“ aus den nationalen Parlamenten in Tirana mit einigen politikwissenschaftlich eindeutig faustdicken Propagandalügen beginnen läßt, darf stark bezweifelt werden: „In the past two years, the strategic environment has experienced profound shifts. With its aggression against Ukraine and illegal annexation of Crimea as well as the continuing illegal occupation of the Georgian regions of Abkhazia and Tskhinvali Region (South Ossetia), Russia put an abrupt end to 25 years of efforts by Allies to build a genuine strategic partnership.“.

Der Deutschlandfunk jubelt zum Treffen in Tirana à la „seit 5,45 Uhr wird zurückgeschossen“: „Tirana. Nato-Parlamentarier warnen vor Gefahr durch Russland. Die sogenannte Parlamentarische Versammlung der NATO hat die Mitgliedsstaaten des Verteidigungsbündnisses aufgerufen, gegen eine mögliche Aggression Russlands gewappnet zu sein. […] die Herausforderung durch Russland sei real und ernst“.

Hitlers Rede vor dem deutschen Reichstag am 1. September 1939. „Polen hat heute Nacht zum ersten Mal auf unserem eigenen Territorium auch mit bereits regulären Soldaten geschossen. Seit 5:45 Uhr wird jetzt zurückgeschossen! Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten! Wer mit Gift kämpft, wird mit Giftgas bekämpft. Wer selbst sich von den Regeln einer humanen Kriegsführung entfernt, kann von uns nichts anderes erwarten, als dass wir den gleichen Schritt tun. Ich werde diesen Kampf, ganz gleich, gegen wen, so lange führen, bis die Sicherheit des Reiches und bis seine Rechte gewährleistet sind.“.

Spiegelkabinett: „Von den Gebührenzahlern finanzierter Nato-Propaganda-Kanal: Deutschlandfunk […] Wie diese Avancen aussehen, auch das verrät uns Clement: ‚…die Aktionen, die die NATO ergreift, zur Stabilisierung der eigenen Mitglieder und der an sie grenzenden Regionen gedacht sind. Da nannte NATO-Generalsekretär Stoltenberg heute neben der Ukraine, Georgien und Moldawien auch Tunesien, den Irak und Jordanien.‘. Da weiss der Russe doch mal gleich wie es weitergeht.“. Schweden-Beitritt und Aufrüstung im Baltikum kommen hinzu.

Informationsstelle Militarisierung: „Nato-Exzellenzzentren. Planen für den nächsten Krieg […] In einer ersten Kleinen Anfrage der Partei die Linke 2015 äußerten die Abgeordneten bezüglich der Nato-Exzellenzzentren die Befürchtung, ‚dass mit den Exzellenzzentren gezielt und mit Steuergeldern finanziert Foren für Militärs und angehende Führungskräfte geschaffen werden, um außerhalb der militärischen Befehlskette, politischen Kontrolle und kritischen Öffentlichkeit auch in Spezialfeldern, wie der Cyber-kriegsführung und der strategischen Kommunikation, eine offensivere Doktrin der NATO zu entwickeln und dass dabei das Völkerrecht kaum Beachtung findet.'“.

Mehr: NATO-News bei nasuma.de, Bundeswehr-News bei nasuma.de.

Bob, die Bahn – Besuch im Militärlager | Bob, The Train – Visit to the Army Camp

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.