Gesellschaft Internet Medien Politik Webfundstück

Freital: Facebook-Nazisprüche über Asylbewerber

Bei Facebook ließen viele Personen rechtsextreme Sprüche zu den Asylbewerbern/Flüchtlingen/Asylanten los, die im sächsischen Freital (bei Dresden) einquartiert werden sollen. Bei tumblr gibt es jetzt einige davon aufgelistet: Perlen aus Freital. Da ist schon ganz schön hartes rassistisches Material dabei. Von Rechtsaußen- bis Nazi-Rhetorik ist da alles dabei, inklusive diverser Mordaufrufe gegen Flüchtlinge.

Zum Thema Freital und Rechtsextremismus in Sachsen kann man übrigens auch immer die Tagesspiegel-Artikel von Matthias Meisner empfehlen, beispielsweise aktuell „‚Besorgte Bürger‘ brüllen Asyl-Aktivisten nieder“ (Einleitung: „Die Stimmung im sächsischen Freital bleibt aufgeheizt. Bei einer Bürgerversammlung werden alle ausgebuht und beschimpft, die sich für Flüchtlinge einsetzen.“) oder „Pegida, Freital, Meißen… und die CDU. In Sachsen ist was faul“ (Einleitung: „In Sachsen ist die CDU seit 25 Jahren an der Macht. Die Gegner von Asylsuchenden haben es im Freistaat ziemlich leicht. Das eine hat mit dem anderen zu tun.“).

Passend zum Thema ist auch diese Geschichte aus Meißen zu einer Strafanzeige gegen Pegida-Gründer Lutz Bachmann (Indymedia, „‚Streichhölzer nicht vergessen!‘„). Zitat: „Auch der spätere Pegida-Gründer Lutz Bachmann schreibt zwei Monate vor seiner ersten Demonstration Klartext: ‚Gelumpe lockt Gelumpe an.‘ Als dann ein Radebeuler Selbstständiger anmerkt, man möge die Million Zuwanderer in dem Haus stapeln und anschließend die Tür zumachen, postet Bachmann: ‚Streichhölzer nicht vergessen!‘ Löffler indes wird erst zur Hochzeit von Pegida im Winter auf diese Äußerung aufmerksam gemacht. Er erstattet im Dezember Anzeige gegen Bachmann durch Störung des öffentlichen Friedens wegen Androhung von Straftaten. Die Dresdner Staatsanwaltschaft stellt das Verfahren Ende März ein.“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.