Unterhaltung

Guter und irrer Film: Aktion Mutante

Ein toller spanischer Film: die irre und wirre Science-Fiction-Horror-Splatter-Komödie „Aktion Mutante“ (im spanischen Original „Acción Mutante“) aus dem Jahre 1993. Regie: Álex de la Iglesia. Drehbuch: Jorge Guerrica Echevarría und besagter Regisseur Álex de la Iglesia. Informationen zur Handlung liefert Wikipedia (Wir wollen mal nicht zuviel verraten. Aber es ist ein toller abgedrehter Film mit Underground-Charme zum Ablachen.):

„Aktion Mutante ist ein Film von 1993. Er ist nach ‚Mirindas asesinas‘ der zweite von Álex de la Iglesia produzierte Film. Die 2,5 Millionen US-Dollar teure Science-Fiction-Horror-Komödie gewann neben einigen weiteren Auszeichnungen drei Goyas und brachte De la Iglesia zudem eine Nominierung als ‚Bester Nachwuchsregisseur‘ ein.

Handlung [Keine Angst, nur der Beginn …]:

Im Jahre 2012 wird die Welt der Reichen und Schönen durch die Terrororganisation ‚Aktion Mutante‘ erschüttert. Angeführt vom Entstellten Ramón Yarritu verübt diese ausschließlich aus Mutanten, Behinderten und Kommunisten bestehende Gruppe Anschläge auf Prominente und Vertreter der ‚gehobenen Klasse‘.

Der Film beginnt mit einem missglückten Entführungsversuch des Präsidenten der Vereinigung für Gesundheit und Körperkultur, Mathias Pont. Dieser erstickt an einem Knebel, der von den Aktivisten der ‚Aktion Mutante‘ nicht richtig angesetzt wurde. Daraufhin verschwinden die besagten Angreifer und treffen sich mit ihrem Boss Ramón der gerade aus dem Gefängnis entlassen wurde auf der ‚Virgen del Carmen‘, dem Raumschiff der Organisation. Dieser muss vorerst über die fehlgeschlagene Aktion hinwegsehen, da der große Coup der Gruppe kurz bevorsteht: Die Entführung von Patricia Orujo, der Tochter des Firmengründers eines riesigen Backwarenkonzerns, auf deren Hochzeit in Madrid …“

Und hier noch ein kleiner Trailer:

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.