Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Britische Beobachtungsstelle für Mörderrechte

VB’s weblog: „Die britische Regierung hat Osama Suleiman aka der ’syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte‘ knapp 200’000 Pfund bezahlt„. Die EU finanziert das Ein-Mann-Propagandaprojekt auch, sagt die ARD jedenfalls. Okay, da wird noch mehr Geld fließen und der Mann macht das auch nicht selbständig, sondern unter „wohlwollender Anleitung“ …

Ach ja, die „humanitäre Propaganda“ zur Ermordung von Ausländern und dem Plündern ihrer Länder. Und jetzt alle: „Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte…“…

 

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.