Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Interview: Lügen für den Krieg

Nachdenkseiten: „Lügen für den Krieg„, Interview mit Norman Paech. Lügende Medien, USA und so.

Einleitung: „‚Lügen auf höchster Ebene bleibt der Modus Operandi der US-Politik, einschließlich geheimer Gefängnisse, Drohnenattacken, Nachteinsätzen von US-Spezialkräften, Umgehens des Dienstweges und Ausschlusses jener, die allenfalls Nein sagen‘, fasst Reporterlegende und Investigativjournalist Seymour Hersh seine Erkenntnisse und Erfahrungen mit Regierungs- und Geheimdienstpropaganda insbesondere zu Kriegszeiten zusammen. […]“.

In dem Zusammenhang verweise ich auch auf die aktuelle schwere Kriegshetze-Lüge der einflussreichen deutschen Kriegstreiber Marieluise Beck und Ralf Fücks, auf die die beiden auch noch besonders stolz sind, sowie natürlich auch auf die Artikel zu dem in dem Nachdenkseiten-Interview erwähnten Starjournalisten Seymour Hersh hier bei Blauer Bote Magazin.

 

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern