Gesellschaft Medien Politik Webfundstück Wissenschaft

Kriegsausbruch 2011: Schwedischer Bericht aus Syrien

„Was wir in Damaskus und im Osten sahen, war eine ganz andere Wirklichkeit als das, was die internationalen Medien von der Küste und Daraa zeichnen. […] Am Freitag, den 6. Mai bekommen wir ein sms aus Schweden. DN.se schreibt, das Panzer in die zentralen Teile von Damaskus gerollt sind und Demonstrationen nach dem Freitagsgebet begonnen haben. Genau an dem Tag zwischen ein Uhr am Tage und ein Uhr nachts aus familiären Gründen vier Mal das Zentrum von Damaskus im Taxi auf dem Weg von und in die Vorstadt Oudsayya im Norden zur Vorstadt Sayyida Zainab im Süden und wir sehen keine Demonstrationen, keine Militärfahrzeuge, keine Polizisten. Was bedeutet, dass Damaskus auch an diesem Tag nicht der Platz von Massendemonstrationen wie im Winter in Kairo, Alexandria oder Tunis war. Und dass Damaskus nicht durch die Anwesenheit von Soldaten geprägt wird. […] Wer ist es also, der Polizisten und Soldaten erschießt? Bekannte aus Baniyas sagen über Telefon über das, was in der kleinen Industriestadt an der Küste passiert: ‚Wir wissen nicht, wer sie sind. Die kommen auf Motorrädern hierher und sind schwarz maskiert.'“.

Die oben genannten Zitate stammen aus einem Artikel des schwedischen Ehepaares Eva Myrdal und Hashim al-Malki, der auf einarschlereth.blogspot.de in deutscher Übersetzung vorliegt: „April 2011 in Syrien: Eine andere Wirklichkeit von Eva Myrdal und Hashim al-Malki„. Beide konnten im Frühjahr 2011 in Syrien selbst beobachten, dass die Schilderungen in den westlichen Medien (und dem katarischen Fernsehsender Al Dschasira) völlig von den tatsächlichen Verhältnissen in Syrien abwichen. Damit wird einmal mehr der dringende Tatverdacht erhärtet, dass der seit nunmehr fast fünf Jahren andauernden Konflikt in Syrien auch oder vor allem von außen angefacht oder gesteuert wurde. Und dass die allermeisten Medien der Länder, die Interessen in Syrien hatten beziehungsweise für den Sturz der syrischen Regierung waren, hier falsch berichteten, ob aus Absicht oder aus Inkompetenz und/oder weil sie eben selbst getäuscht wurden. Mehr dazu in dem Sammelartikel „Syrien 2011 – Wer den Krieg wirklich anzettelte„, der viele Berichte zu dem Thema zitiert und in dem auch der hier angesprochene Artikel von Myrdal und al-Malki aufgeführt ist.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern