Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Presserat des Monats

Mein Anwalt hat einen neuen Artikel zur Bana-Alabed-Farce veröffentlicht: „Stern und Marc Drewello ./. Blauer Bote (9) – Deutscher Presseunrat„, der mittlerweile neunte Teil einer Artikelserie um den Medien-, Polit- und Justizskandal.

Mehr zur Affäre und zum Syrienkrieg auch hier: „Die Bana-Alabed-Story„, „Twittermädchen Bana Alabed„, „Spendenkonto für Gerichtsverfahren gegen den Stern„, „Syrienkrieg: Wissenschaftler und andere Experten klären auf

Ein Kommentar

  1. Man mag zum Blogger Hadmut Danisch stehen wie man will, er zeigt aber an vielen Beispielen, wie es um unsere Gesellschaft bestellt ist. Wohl aus eigener leidvoller Erfahrung richtet er sein Augenmerk auf Universitäten, Mitglieder des BVG oder andere soziologische und gender durchtränkte Nachrichten und Informationen, die hier in D gar nicht oder nur verstreut in den Medien auftauchen.
    Und was da abgeht, spottet jeder Beschreibung, bis hin zum gerichtlich sanktionierten Verfassungsbruch.
    Das ist offensichtlich der hiesige Zustand, den aber offensichtlich keinen Interessiert.
    Und zu diesem Kontext gehört auch der Lug und Betrug um diese Mädchen.
    Der Anspruch in diesem Land auf eine freiheitlich, demokratische Grundordnung , der von den Staatsvertretern eingefordert wird, wurde von ihnen selbst zur Makulatur erhoben. Und wenn die Staatsbediensteten sich einen Teufel darum scheren, warum soll dann die Presse päpstlicher sein als der Papst, wenn darum geht ihre Ansichten und Meinungen unters gemeine Volk zu streuen. Die Schafe sind doch schon längst ins Koma gefallen und werden nur noch künstlich ernährt (haha, was für eine Metapher) und beatmet. Und daran beteiligen sich alle relevanten Gruppen der Gesellschaft, bis hin zu den Universitäten, die dies in ihrer Le(e/h)re noch begünstigen bzw. forcieren.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.