Google und Facebook löschen nach Belieben

Die beiden Internetkonzerne Facebook und Google (inklusive Youtube) entfernen offenbar unliebsame Beiträge beziehungsweise  Videos, wie es ihnen beleibt und ohne jede Kontrolle und Pflicht zur Rechenschaft. Der Blog “b’s weblog” schreibt zum Thema Zensur, Falschmeldungen/Fakenews und Social-Web-Giganten, insbesondere Google und Facebook, in dem Artikel ““Wer mit Falschnachrichten Geld verdient” berichtet die Tagesschau“:

“Ich hatte ja kürzlich das Vergnügen, den Chefzensor von Facebook und die Chefzensorin von Google persönlich kennen zu lernen. ‘We delete what we do not want to have spread’ war die wohl nichts an Deutlichkeit zu wünschen übrig lassende Aussage des Facebook-Manns. Die Google-Zensorin legt dagegen andere Massstäbe an: ‘You know, what they upload to Youtube… sometimes it’s so weird! It’s so weird! Then we delete it.'”.

Auf deutsch: Der verantwortliche Facebook-Manager sagt, sie löschten das, von dem sie nicht wollten, dass es sich verbreitet. Die verantwortliche Google-Managerin sagt, was die Leute bei Youtube hochladen würden, sei manchmal sonderbar, bizarr, schräg, krank … Da würden sie es löschen. Google und Facebook machen das also einfach, wie sie wollen und frei von jedem Druck, ihr Vorgehen offenzulegen oder zu rechtfertigen und frei von Regeln anderer.

Mehr: Falschmeldungen, Fakes, Fälschungen, Falschbilder, Bildfälschungen, Propaganda, Lügen