Gesellschaft Medien Politik Wirtschaft Wissenschaft

Sprecher des Außenministeriums: USA finanziert Panama-Papers-Enthüllungen

Wie der Sprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner, auf einer Pressekonferenz vom 7. April 2016 einräumen musste, finanziert die US-Regierung über ihre Behörde USAID die Panama-Papers-Enthüllungen mit. USAID und us-amerikanische Lobbygruppen und Think Tanks (Ford Foundation, Carnegie Endowment, Rockefeller Family Fund, W K Kellogg Foundation, Open Society Foundation) sponsoren die an der Panama-Leaks-Auswertung beteiligten Organisationen und „Investigativjournalisten“ OCCRP, ICIJ und CPI. WikiLeaks hatte die Panama-Papers-Finanzierung durch die USA und die Art der Enthüllungen bereits vor vier Tagen als Propaganda-motiviert angeprangert.

Die entsprechende Stelle in der genannten Pressekonferenz (Daily Press Briefing, Washington, DC – April 7, 2016):

QUESTION: In a kind of unusual battle between the group that released this – or at least one of them – and WikiLeaks, WikiLeaks has pointed out that one of the groups that produced the story based on the Russia-related documents is funded by USAID.

MR TONER: Yeah.

QUESTION: What’s the deal with that?

MR TONER: So this is – I think you’re referring to the Organized Crime and Corruption Reporting Project.

QUESTION: Right.

MR TONER: So they have received support from various donors, including the U.S. Government. They – this organization conducts investigative journalism, primarily, I think, in Europe. Obviously, these are the kind of organizations that USAID has and continues to fund, but not specifically for – to go after any particular government, but – or any particular individual, but simply to conduct what – and what we’re supporting here is the conduct of independent investigative journalism that we believe can shine a light on corruption, because, as the Secretary on down have said, corruption continues to have a corrosive effect on good governance around the world. So it’s part of our – a core tenet of our foreign policy that we support organizations that go after corruption.

QUESTION: Do you believe that these leaked documents show corruption?

MR TONER: I think we’re still looking, frankly, at whether they show corruption. I realize it’s a several-day-old story now. We talked about the fact that Treasury OFAC would actually look into some of these allegations or some of the content of this, and that is their writ to do so. I don’t have anything to pronounce today, though.

Mehr zum Thema:

US-Regierung finanzierte Auswertung und Veröffentlichung der “Panama-Papers”. „Schnell war klar, dass die internationale Organisation transatlantischer PR-Schreiber, die dieses vermeintliche Datenleck mit einer ganz schamlosen politischen Intention ausschlachtete, von US-amerikanischen Milliardärsstiftungen finanziert wurde. Auch die US-Regierung wurde vereinzelt als Geldgeber hinter OCCRP genannt. Diese Tatsache, die Ko-Finanzierung von OCCRP durch USAID, hat der Pressesprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner, nun auf entsprechende Fragen auf einer Pressekonferenz eingeräumt.“

El Salvador ermittelt in Sachen Panama Papers, USAID finanziert Journalisten. „Unterdessen wurde bekannt, dass neben Stiftungen wie Ford, Rockefeller, Kellogg und die Open Society des Investors George Soros auch die US-amerikanische Behörde für internationale Entwicklung (USAID) zu den Finanziers der Journalisten gehört, die an den Enthüllungen beteiligt sind. Dies bestätigte der Sprecher des US-Außenministeriums, Mark Toner bei einer Pressekonferenz am Donnerstag. Die Journalisten ‚werden von verschiedenen Quellen finanziert, einschließlich der Regierung der USA‘ […] Dass der Rechercheverbund „International Consortium of Investigative Journalists“ (ICIJ) mit Sitz in Washington, der in die Veröffentlichung der Panama Papers eingebunden war, ebenso Gelder von USAID erhalte wie das hinter ihm stehende Center for Public Integrity (CPI), „bestätigt seine geringe Glaubwürdigkeit“, kommentiert die kubanische Nachrichtenagentur Prensa Latina.“.

Half US-Behörde bei den Panama Papers?. Die Vorwürfe von Wikileaks wiegen schwer. Die Enthüllungsaktion von Panama Papers sei von der US-Behörde USAID mitfinanziert worden. „Einen Schatten auf Panama Papers dürfte jedoch die Aussage ausgerechnet von Wikileaks werfen, die auf dem Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlicht wurde. Dort behauptet Wikileaks dass die US-Regierung den Panama Papers Angriff auf Russlands Präsidenten Wladimir Putin finanziert habe. Ein Modell von Integrität sei das nicht, auch wenn es gute Journalisten sind, heißt es dort.“

Enthüllungen. Wikileaks kritisiert Panama Papers. „Die Enthüllungsplattform Wikileaks übt Kritik an den Panama Papers. Es sei ‚kein Beispiel an Integrität‘, wenn gegen den russischen Präsidenten Wladimir Putin gerichtete Enthüllungen von der US-Regierung finanziert werden, heißt es in einem am Mittwoch verbreiteten Wikileaks-Tweet.“

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern