Gesellschaft Politik Webfundstück Wissenschaft

Diesen Facebook-Post zur Flüchtlingskrise sollte jeder lesen

Ein in einem Flüchtlingslager für die Erstversorgung zuständiger Arzt berichtet in einem längeren Artikel bei Facebook über die Zustände und Erfahrungen dort. Der Bericht beginnt folgendermaßen:

„Liebe Leute, nach nun fast vier Wochen im Erstaufnahmelager, finde ich endlich mal die Zeit ein paar Zeilen zur wirklichen Situation vor Ort zu schreiben und diese in Absprache mit der Camp-Leitung hier zu veröffentlichen. In der aufgeheizten Stimmung zwischen allen politischen Lagern können ein paar Fakten aus erster Hand nicht schaden. Ich habe mir vorgenommen, diesen Bericht möglichst neutral zu verfassen. Das ist mir allerdings aufgrund der erschütternden Realität nicht gelungen und am Ende ist doch die Polemik und meine eigene Meinung mit mir durchgegangen…aber das wird man ja wohl noch sagen dürfen …“.

Hier geht’s weiter im Text.

Nachtrag: Ein Beitrag von gestern, 29.1.2016, aus dem Griechenland-Blog, passend zur Thematik: „Griechenland soll Flüchtlinge ersäufen„. Einleitung des Artikels: „Laut dem griechischen Migrationsminister Giannis Mouzalas wurde Griechenland aus Belgien aufgefordert, Flüchtlinge und Immigranten aufs Meer zurückzuschicken.“. Das sagte der Minister in einem BBC-Interview zu einer Konferenz zur Flüchtlingsthematik (25.1.2016, in den Niederlanden).