Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Luftbrücke-Update

70 Jahre Luftbrücken-Lügen / 70 Jahre Grundgesetz
13.05.2019, 13:53 Uhr. Net News Global – barth-engelbart.de – Wegen der Terminierung des NATO-Aufmarsches an den russischen Grenzen wurde von A bis Z von ARD bis ZDF das Luftbrückenstartdatum einfach um ein Jahr verlegt von 1948 auf 1949 und in den letzten Tage schweres Geschütz aufgefahren….

Eine andere Sicht auf die alliierte Luftbrücke. Zur 70 Jahr Feier.
12.05.2019, 11:49 Uhr. NachDenkSeiten – Die kritische Website – https: – Vermutlich haben die meisten NachDenkSeiten-Leserinnen und -Leser wie bisher auch ich eine andere Sicht von der Alliierten Luftbrücke und ihren Hintergründen als der Autor des folgenden Stücks, der Journalist Klaus-Detlef Haas. Was er schreibt macht nachdenklich. So zum Beispiel die zitierte Aussage des damaligen US-Außenminister… 

Die Lüge von der Berlin-Blockade. „Eine der großen und bis heute gepflegten Märchen über die Gründung der NATO ist die einer essenziell notwendigen Entscheidung zur Schaffung eines militärischen Bündnisses, um der latenten und anwachsenden Bedrohung der US-amerikanischen Nation und ihrer westlichen Verbündeten durch die erstarkende kommunistische Sowjetunion Einhalt zu gebieten. Gern werden hierfür die Ereignisse im Deutschland der Jahre zwischen 1945 und 1949 als Beleg genommen – mit Recht? Es lohnt sich, diese Zeit einmal genauer unter die Lupe genommen zu werden. Da wäre zum Beispiel die sogenannte Berlin-Blockade.“

Die Legenden der Sieger – Jahrestag der Luftbrücke für Westberlin. „Geschichte wird abhängig von Sichtweisen, Überzeugungen und Einflüssen des Zeitgeistes geschrieben, solange noch Zeitzeugen am Leben sind, die über eine gewichtige Stimme verfügen und von den entscheidenden Geschichtsschreibern gehört werden. Sind die Zeitzeugen verstummt, wird die Geschichte fortgeschrieben und entwickelt sich nicht selten zu Legenden der Sieger. So kann es schon mal vorkommen, dass die US-Amerikaner von jenen für die Befreier von Auschwitz gehalten werden, denen schon von Kindheit an beigebracht wurde, dass demnächst „der Russe“ wieder vor der Tür stünde. Man vermied allerdings den Kleinen den ursächlichen Grund für den letzten „Besuch“ des Russen nachhaltig zu vermitteln. Dieses Versäumnis wirkt bis heute nach.“

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.