Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Französische Soldaten in Syrien

Nach syrischen Angaben hat die syrische Armee Anfang des Monats sechzig französische Soldaten einer Spezialeinheit festgenommen, die vom Irak aus nach Syrien eingedrungen war und versehentlich in eine Straßensperre der Syrer fuhr. 

Berichte dazu gibt es beispielsweise bei der russischen Website zen.yandex.ru (16. Mai 2018) und auf der iranischen Site Parstoday (17. Mai 2018). Bei Parstoday heißt es: „Laut diesem Bericht seien die französischen Truppen Anfang des Monats ohne Einreiseerlaubnis irrtürmisch über den Kontrollposten in der Provinz al-Hasaka ins  syrische Territorium eingedrungen und dort festgenommen worden.“.

Bereits in der Vergangenheit hat es immer wieder Berichte über französische Bodentruppen in Syrien gegeben. Kartenlesen gehört offenbar nicht zur Kernkompetenz dieser Spezialeinheiten … Auch deutsche KSK-Kräfte sollen Medienberichten zufolge gemeinsam mit US-Soldaten am Boden im Syrienkrieg im Einsatz sein.

Die USA immerhin hat den Einsatz von US-Bodentruppen in Syrien bereits vor Längerem zugegeben beziehungsweise zugeben müssen. Mittlerweile rühmt sich die US-Regierung sogar, mehrere Stützpunkte/Flugplätze in Nordostsyrien und Ostsyrien  zu haben.

Heute berichtet Parstoday von weiteren französischen Aktivitäten in Syrien: „Die französische Armee hat Berichten zufolge sechs Artillerien im Norden des syrischen Dorfs ‚Baghur‘, an der Grenze zum Irak, stationiert.“.

Spendenkonto für die Gerichtsverfahren gegen den Stern/Bertelsmann-Konzern

Ein Kommentar

  1. Völkerrecht? Braucht keiner mehr. Legitimation? Was ist das für ein blödes Wort? Man muss seine Ohren und Augen inzwischen schon ganz fest verschließen, will man behaupten, von all dem nichts mitzubekommen.

Kommentare sind geschlossen.