Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

extra3: Propaganda gegen die Gesetze der Naturwissenschaft

Wenn ein bestimmte Propagandasaga aufrecht erhalten werden muss, stören unsere Propagandamedien die grundlegenden Gesetze der Physik oder technische Rahmenbedinungen bekanntlich herzlich wenig. Die Sendung Extra3 des Norddeutschen Rundfunks (NDR) hat in dieser Hinsicht in dieser Woche den Vogel abgeschossen und wirft sich in den Kampf gegen Wissenschaft und Aufklärung. Mittel der Wahl ist dabei die Verleumdung.

Die Sendung extra3 des Norddeutschen Rundfunk ist ein prima Propagandaträger. Sie ist kritisch – in einem gewissen Rahmen – und dadurch für viele authentisch und vertrauenswürdig. Tatsächlich gibt es dort einige interessante Berichte und das Ganze ist auch recht witzig gemacht. Wenn es jedoch um das Eingemachte geht, um die wirklich brisanten Themen, um die großen Propagandalügen, dann steht extra3 auf der „richtigen“ Seite und bekämpft wissenschaftliche Fakten bis aufs Blut. Nicht durch eigene Fakten – wie auch immer diese „magischen Zauberfakten“ denn aussehen sollten – sondern einfach nur durch Verleumden von Wissenschaftlern und von Propagandakritikern, die auf Fakten pochen.

„Wir haben diesen Film produziert, um davon abzulenken, dass der 11. September nur eine Inszenierung der Reptiloiden war. Heute schon einen Chemtrail geraucht?“ schreibt extra3 im Netzwerk Twitter und postet dazu ein entsprechendes Filmchen. Leider passt die „Kritiker-Chemtrail-Echsenmenschen-Argumentation“ der extra3-Redaktion so ganz und gar nicht zum Stand der Wissenschaft. Ziel ist es, Wissenschaftler und Kritiker als Spinner zu diffamieren.

Die wissenschaftliche Betrachtung des Falles 9/11 mit seinen 3000 Todesopfern wiederum entlarvt die extra3-Redaktion schlussendlich als die tatsächlichen Spinner. In einem Artikel in dem Fachblatt „Europhysics News“, Magazin der European Physical Society, der alleine 62000 Mitglieder aus Deutschland angehören, nehmen beispielsweise vier Professoren den Einsturz der von zwei Flugzeugen getroffenen drei Hochhäuser in New York komplett auseinander: „Physiker-Fachblatt zu 9/11: World-Trade-Center-Einsturz durch kontrollierte Sprengung„.

8 Kommentare

  1. Hallo Verschwörungs- und Reptilenfreunde von Extra3! „Heute schon Chemtrails geraucht?“ Heute schon einen Wasserkessel mit Aludosen beworfen, auf einen in Betrieb genommenen Kerosinkocher gestellt[1] und etwa 50 Minuten gewartet? Kein Loch, nichts verformt, nichts eingestürzt?

    Das liegt an dem billigen Stahl eines Wasserkessels, der hält sowas unbeschadet aus, im Gegensatz zu hochwertigem Baustahl, der schon nach knapp einer Stunde verformt wird und von betroffenen Gebäuden dann das meiste einfach zu hellgrauem Stahlpulver zerfällt[2]. Aber nur am 11. September 2001, sonst nie.

    Zwar ist offenbar am 11. September 2001 alles mit vor allem politisch rechten Dingen zugegangen, einen Extra3-Film dazu machen müsst Ihr aber trotzdem nicht, weil ja wegen der vielen Beteiligten selbst die kleinste in US-Regierungs- und Medienkreisen verbrochene Beihilfe alsbald herausgekommen wäre. Und überhaupt, was kommt als Nächstes? Dass behauptet wird, ein Hurrikan könnte geheimgehalten werden? So wie Hurrikan Erin, von dem damals kaum berichtet worden ist am 11. September 2001 vor der Küste von New York City und fast in Sichtweite der zur gleichen Zeit zerstörten WTC-Türme[3]? Keinen Hurrikan gesehen? Der Rauch war zu dicht in der Extra3-Redaktion?

    [1] https://de.dreamstime.com/stockfotos-alte-ger%C3%A4ucherte-teekanne-auf-einem-kerosinofen-image760153

    [2] https://3druck.com/3d-druckmaterialien/metalvalue-investiert-e50-millionen-in-anlage-zur-produktion-von-stahlpulver-fuer-additive-fertigung-2154025/

    [3] https://en.wikipedia.org/wiki/Hurricane_Erin_(2001)

  2. Die denken sie sind total clever. Der Aufgewachte hat aber schon Mal was vom Framing gehört, oder Verklammerung. Wenn mein Sohn das entsprechende Alter hat, wird er auf dem Gymnasium einen Vortrag von Prof Mausfeld zur Diskussion vorstellen. Bin Mal Gespannt ob ich zum Elterngespräch muß. Kenn ich ja noch vor ’89.

  3. Ich bin Verschwörungstheoretiker, trage einen Aluhut und glaube an Reptiloide. Ja, diese Reptiloiden gibt es wirklich. In Fernsehsendern und Zeitungsredaktionen treiben sich jede Menge schwanzlose, schleimige Lurche herum. Lurche sind zwar Amphibien und keine Reptilien – aber was soll’s.

Kommentare sind geschlossen.