Gesellschaft Medien Politik Wissenschaft

Angela Merkel setzt Bundeswehr gegen Demonstranten ein

Sowohl die Militärisierung der Gesellschaft als auch der Kampf gegen Regimekritiker nehmen immer stärkere und härtere Formen an. Jetzt werden schon Bundeswehrsoldaten gegen protestierende Bürger eingesetzt. So, ganz langsam, fängt es an und irgendwann sind dann die Panzer im Einsatz. Hier die entsprechenden Bilder aus Hamburg vom Bundeswehrangriff auf Bürger:

Der gewalttätige militärische Angriff der Streitkräfte Angela Merkels (CDU) richtete sich gegen Mitglieder des „Bündnis: Bildung ohne Bundeswehr“, welche beim Hamburger Hafengeburtstag ein Banner mit der Aufschrift „Wir wollen eure Kriege nicht!“ aufgehängt hatten.

Die Hamburger Morgenpost redete das Vorgehen des Soldaten schön, die im entsprechenden Artikel penetrant als Militärpolizei dargestellt wird, um dem Bürger das Ereignis richtig nahezubringen. Propaganda-Claim: „Ist ja nur Polizei“ … Wer hätte etwas anderes erwartet?

Ein Vorgeschmack auf den G20-Gipfel in Hamburg? Einfach Militärzonen ausweisen …

Man stelle sich vor, in Russland („der Putin“) wäre so etwas passiert …

10 Kommentare

  1. Ich wäre nicht so zimperlich mit den linken Spinnern umgegangen. Selber Schuld. Schauspielschule 1. Klasse

  2. Haette mir nicht vorstellen koennen als ich in 1957 in der Bundeswehr gedient habe, dass die nachfolgenden Soldaten heute, so ewas mitmachen. Gegen das eigene Volk auf die Strasse gehen. Mein Gott was hat man denn mit deren Verstand gemacht???????????????????

  3. @theodor vogel
    wer verstand hat, geht erst gar nicht zur bundeswehr.
    interessant auch, daß die bundeswehr offiziell beim katastrophenschutz im inland nicht eingesetzt werden darf aber zur niederschlagung einer demonstration schon? sind wir also im 4. reich angekommen, im post faschismus? es scheint so und um den G20-gipfel wird man dann wohl in HH den ausnahmezustand ausrufen, um alles zu legitimieren.

    1. Witzig, früher, als es noch die Wehrpflicht gab, da gab es zwar Menschen, die nicht zur BW wollten aber mussten, diesen wurde – wenn auch nicht immer freiwillig – beigebracht wie man sich zumindest ansatzweise wehren kann. Heute gehen nur noch militante Spinner mit leicht nationalem Touch zur BW und wenn diese dann gegen Demonstranten-Schlafschafe losgelassen werden, hat das ungelernte Blumenschäfchen keine Change mehr.

      Die BW darf zur Verteidigung ihrer Anlagen tätig werden, allerdings gibt es – wenn sich das nicht eklatant geändert hat – dafür Wachpersonal/-Einheiten. Feldjäger sind eher für BW-interne Angelegenheiten ausgelegt, wäre mir neu, dass die Objektschutz oder dgl. übernehmen. (Selbst der Schutz höherer Dienstgrade(Oberst++) wird nicht von der SchweinePolizei ausgeübt.)

    2. Richtig, das 4. Reich ist solangsam sehr sichtbar geworden. Und die Herrscher sind diejenige, die man nicht kritisieren darf, mit ihrem Papsthandlanger.

  4. Vielleicht werden unsere Politdarsteller ja dazu gezwungen, sich so zu verhalten und solche Anweisungen umzusetzen. Ein bischen Terror hier, ein wenig Volkszorn dort, ein paar unliebsame Wahrheiten, dann noch unglückliche Aktionen – da kann einem vor Schreck schonmal der *rsch auf Grundeis gehen. Dann noch paar Millionen Tote durch Behördenwillkühr, siehe H4-Sanktionen. Das Verschleudern von eingezahlten Sozialbeiträgen, sinkende Löhne/Gehälter im unteren Einkommensbereich, lächerliche Renten. Die Riester- und Rürupp-Renten werden auch bald drauf gehen. Mit der Souveränität ist das auch so eine Sache, wenn man diversen Berichten glauben schenkt (früher haben das Lehrer sogar noch zum Besten gegeben).

    Naja, am Ende waren dann wieder alle im Widerstand. Kennen wir ja. Ich finde, das wäre eine prima Gelegenheit, dass der Internationale Strafgerichtshof mal beweist, dass er eine Existenzberechtigung hat.
    Was gibt es nochmal für Massen- und Völkermord, Hassverbrechen, Vorbereitung von Angriffskriegen und co? 😉 🙂

  5. Oh, ich hab die „guten“ hochselektiven Bomben vergessen, darüber habe ich mich köstlich amüsiert. Also wer das glaubt… 😉

    Krieg ist immer eine Sauerei und anständige Kriege gibt es nicht und es gab sie auch nie. Entweder bringt man Menschen (auch Unschuldige) um oder eben nicht. Entweder es gibt ne Rechtfertigung dafür oder eben nicht.

    Wird Zeit auch hier reinen Wein einzuschenken, wenn man schon im Weinkeller eingesperrt ist. 😉

Kommentare sind geschlossen.