Impressum/Kontakt

Aufgrund von Gewaltdrohungen wegen medien- und regierungskritischer Artikel steht hier nur eine E-Mail-Adresse. Das genügt.

blauerbote [hier das At-Zeichen, auch Klammeraffe genannt] blauerbote.com

Vorübergehend: Jens Bernert, Lange Rötterstraße 45, 68167 Mannheim

34 Gedanken zu „Impressum/Kontakt

  1. Beifahrer

    Hallo BB,

    nach vielen jahren im dunkeln wollte ich mal auch meine wut/sichtweise auf twitter kund tun. 3 wochen ist mein account alt. jetzt kann ich nicht mehr einloggen.habe ich die falschen wörter gesagt? die falschen retweets gemacht? da solltest du mal nachhaken…. ich denke… ich fiel in ein raster und DIE hoffen auf neue kontakt daten.
    gruss #Beifahrer

    Antworten
      1. Beifahrer

        Sry, konnte nicht eher antworten. Alles schon probiert. Ich lande immer auf der selben Seite, trotz richtigem PW. XD Sie wollen mit aller macht meine neue Telefonnummer. WTF Twitter trieb mich zu anderen Chats…. wenigstens keine Lüge :)

        Antworten
  2. Struppi

    Hallo!

    Wäre es möglich den Feed etwas kompakter zu gestalten?

    http://blauerbote.com/feed/

    Dort sind alle Artikel zurück bis 2012 aufgelistet, das belastet meinen Feedreader extrem.
    Ich abonniere die Feeds als dynamische Lesezeichen im Firefox, zusammen mit knapp einem Dutzend anderer Newsseiten. wenn ich das durchscrolle wird das durch deine Seite für knapp eine Minute komplett eingefroren, was extrem lästig ist. Ich würde nur ungern diesen Blog aus der Liste rauswerfen.

    Danke.

    Antworten
      1. Struppi

        Super, das ging schnell. Ja so ist es gut

        Der rivva oder SPON Feed sind länger, aber 30 dürfte ein guter Wert sein.

        Danke.

        Antworten
  3. reiner tiroch

    und nach dem Bargeldverbot so wie es schon zu lesen war, soll jeder einen Chip unter der Haut verpflanzt bekommen. wer sich dagegen wehrt, wird der dann erschossen, oder was?

    Antworten
    1. BlauerBote Artikelautor

      Solche Dinge gehen sehr langsam vor sich und irgendwann geschehen die Dinge dann, die heute noch undenkbar erscheinen.

      Antworten
    2. hella

      Erschießen wäre zu teuer und zu auffällig.

      Nein, der bekommt – wie schon jetzt auch(1) – einfach keine medizinische Versorgung mehr – den Rest erledigt der Zufall und die Zeit – fast jeder wird schließlich irgendwann mal krank.

      (1) Auch bereits jetzt läuft ja in Deutschland (wieder mal!) ein politisches Euthanasieprogramm:
      Die Einführung der elektronischen Gesundheitskarte bewirkt in der Praxis, daß Menschen, die sich dieser Gesundheitskarte verweigern
      (z.B. mit der Begründung, sie seien nicht bereit, ihr Menschenrecht auf informationelle Selbstbestimmung zu Gunsten dieser Gesundheitskarte aufzugeben( einer Karte, von der nicht klar ist, wo und wie und von wem diese Daten heute UND KÜNFTIG(!) überall gegen den Betroffenen verwendet werden können und deren Sicherheit und Schutz vor Mißbrauch (auch seitens der Ärzte und Kliniken(!)) in keiner Weise gewährleistet ist – schon aus rein technischen Gründen, von menschlichen Gemeinheiten und Fehlern ganz zu schweigen!)
      medizinisch einfach nicht mehr behandelt werden und wenn, dann nur, wen sie unsagbare Schwierigkeiten in Kauf nehmen, die jegliches vernünftige und normale Leben so gut wie verunmöglichen.

      Das bedeutet im Klartext: Wer in Deutschland seine Menschenrechte verteidigt, der wird nicht mehr medizinisch behandelt – eine moderne, weiterentwickelte Form der Euthanasie. NSDAP-Ideologie auf “demokratisch” gebügelt.

      Hella

      Antworten
      1. hella

        Daraus folgt:

        In Deutschland wird nur noch medizinisch behandelt, wer seine Menschenrechte “freiwillig” aufgibt.

        Mich erinnert diese Vorgehensweise fatal an jene Ideologie der Nazis, die sie indem Slogan ausdrückten: “Du bist nichts, dein Volk ist alles.”

        Das Widerlichste ist, daß sich dieser notorische Faschismus (= Machtausübung um jeden Preis, Symbol sind die “fasces”, die Rutenbündel der antiken römischen Lictoren, wie sie am Lincoln-Memorial und unterhalb der Kuppelstatue am Washingtoner Capitol (römische Imperialarchitektur und Variation des römischen Capitols) zu sehen sind – Lincoln stützt seine Hände darauf – Symbol des alten Römische Imperialwahnes und der Macht einiger weniger über Leben und Tod. – übler, antidemiokratischer, antirechtsstaatlicher und gewalttätiger geht’s nicht mehr …) heute als “demokratischer Rechtsstaat” tarnt!

        So sieht also das Konzept des deutschen “demokratischen” “Rechtsstaates” aus!

        Die Konsequenzen ziehe ein jeder für sich selbst …

        Hella

        Antworten
      1. oktober

        ich möchte Sie über ein Kriegsverbrechen vom Freitag 7.10.2016 in Ostaleppo und über die Verherrlichung durch einen deutschen Journalisten aufmerksam machen!

        Achtung : Extrem grausam

        https://twitter.com/JulianRoepcke/status/784748037671354368?lang=de

        Ist die Verherrlichung von Kriegsverbrechen strafbar???

        https://twitter.com/basbous1000/status/784432627893866497
        https://twitter.com/basbous1000/status/784432627893866497
        https://urs1798.wordpress.com/2016/10/08/abscheuliche-graeultaten-durch-terroristen-an-gefangenen-in-aleppo-skeikhsaeed-2/
        Diese Kriegsverbrecher wenden sich auch noch an die UNO!

        .https://www.youtube.com/watch?v=da57_o1RvX0
        Dieses Verbrechen muss an die Öffentlichkeit!
        Ich bin auf Grund der Unmenschlichkeit über dieses Verbrechen nicht fähig, mehr dazu zu schreiben!
        Grüße

        Antworten
        1. Müller

          Strafbar nur in einem funktionierendem Rechtssystem!

          Wenn Du durch die tagtägliche “Tatort”-TV Konditionierung tatsächlich annimmst, daß jedes Verbrechen im Sendegebiet bestraft wird, dann solltest Du einfach aufhören “Tatort” zu schauen!

          Antworten
  4. oktober

    heute auf nachdenkseiten
    http://www.nachdenkseiten.de/?p=35373#h03
    Eine Stadt als Geisel
    Westliche Staaten halten an Unterstützung für islamistische Kampfverbände in Aleppo fest
    Im UN-Sicherheitsrat wird Aleppo zur Geisel gemacht. Die westlichen Vetomächte – USA, Frankreich und Großbritannien – werfen Russland und Syrien vor, die Stadt zu vernichten. Moskau fordert einen Waffenstillstand und die Trennung der »moderaten bewaffneten Opposition« von terroristischen Gruppen wie der Fatah-Al-Scham-Front oder dem »Islamischen Staat«. Die syrische Armee schafft mit ihren Verbündeten vor Ort Fakten. Die Nachschubwege in den Ostteil von Aleppo wurden abgeriegelt, Bodentruppen rücken vor, bei Al-Scheich Said im Süden der Stadt finden heftige Kämpfe statt.
    Die Militärführung erneuerte das bereits Anfang August unterbreitete Angebot für freies Geleit, wenn die Kämpfer Ostaleppo verlassen. Es wurde von der Fatah-Al-Scham-Front, die bis Juli unter dem Namen Nusra-Front firmierte, postwendend zurückgewiesen. Als der UN-Sondervermittler für Syrien, Staffan de Mistura, daraufhin anbot, den Abzug persönlich zu begleiten, um das Leben der Kämpfer zu garantieren, wurde er von der Dschabha Fatah Al-Scham und ihren Verbündeten verhöhnt.
    Quelle: Junge Welt

    Antworten
  5. antares56

    Hallo,
    was mich ein bischen wundert, ist das ihr nichts über das Urteil des BVG berichtet, dass dem G10 aus dem Bundestag die sogenannten “Selektoren” des BND, ausgesucht durch die USA/CIA/NSA, für die Spionage auch in der BRD und Westeuropa, zur Einsicht verweigert werden! Darf das Parlament jetzt nicht einmal mehr den BND kontrollieren – wenn die Regierung es nicht will?
    Leben wir wirklich schon in einer Bananen/Polizeirepublik?

    Antworten
  6. ger

    Zu Bana:
    Ich möchte Sie darüber informieren, dass es von der Tagesschauseite
    https://www.tagesschau.de/ausland/aleppo-bana-twittert-101.html
    der Link von Bana direkt zur Mutter von Bana führte!
    https://twitter.com/AlabedFatemah/status/805391901226631168
    Der Account ist nun seit Tagen gesperrt!
    https://twitter.com/account/suspended
    Hier waren extrem islamistische brisante Inhalte zu finden – z.B- Tötet die Ungläubigen, Deserteure werden erschossen, .. !
    Die noch vorhandenen Unterlagen – einige sind gesichert- belegen eindeutig, die Mutter von Bana gehört zur extrem islamistischen Szene in Ostaleppo! Eine Veröffentlichung würde Bild in der Presse vom lieben Mädchen Bana radikal verändern!
    Falls Sie Interesse haben, schreiben Sie mir direkt!

    Antworten
    1. Steamboat Willie

      Das Web vergisst nie ;-)

      https://web.archive.org/web/20161205001533/https:/twitter.com/AlabedFatemah

      Dort findet man u.a. so nette Dinge wie:

      WEST: We’ve been saying this for years and you did nothing. How long you think we can last? We can’t. Start WW3 now please!

      “Kill the idolaters wherever you find them, and capture them, and blockade them, and watch for them at every lookout…” (Quran 9:5).

      “Kill the unbelievers wherever you find them”. (Quran 2:191)

      Oder das hier:
      http://fs5.directupload.net/images/161210/v6sd6fou.png

      Und das:
      http://fs5.directupload.net/images/161210/4hm3vv3q.png

      Um solche netten Leute zu retten, fängt man doch gerne einen dritten Weltkrieg an, oder? ;-)

      Antworten
      1. ger

        Habe noch viel schönere Sachen dazu
        Würde die Kriegshetze mittels Mitleid mit Kindern von öffentlichen rechtlichen Sendern offen legen

        Antworten
  7. antares56

    Nach den Anschlägen in der Türkei fällt wieder der schnelle Bezug zur PKK auf – und zur “TAK”? Und sofort wurden 10-15 Menschen verhaftet – blitzschnelle Erkenntnisse der türkischen Behörden! Wahrscheinlich waren die “Haftbefehle” schon mit der Unterschrift Erdowahns in der Schublade!
    Hatten wir da nicht schon mal drüber gesprochen? Über die “TAK”?

    Antworten
  8. antares56

    dem Medium “Junge Welt” entliehen:

    Zitat des Tages
    “Ich denke, dass in Deutschland wie in vielen anderen Ländern die Unschuldsvermutung gilt. Es ist an Ihnen, das zu beweisen.”
    Russlands Außenminister Sergej Lawrow am Dienstag laut Nachrichtenagentur dpa zu der Behauptung, Russland plane Hackerangriffe vor Wahlen in Deutschland

    Antworten
  9. antares56

    Erstaunlich und relativ neu ist ja das Verfahren, dass heute erst Menschen festgenommen werden und danach die “Beweise” gesucht werden – früher hat man erst “Beweise” gesucht bevor überhaupt jemand festgenommen werde konnte! Und diese Entwicklung hat erst seit der Merkel-Machtergreifung und dem Merkel-Regime ihr heutiges Ausmass erreicht!
    Sollte einem das nicht zu denkn geben?

    Antworten
  10. ger

    Ich möchte Sie auf einen abscheulichen Beitrag vom MDR zu den Bussen in Dresden
    aufmerksam machen!
    http://www.mdr.de/sachsen/dresden/plaedoyer-fuer-die-busse-von-aleppo-100.html
    Zitat:
    “Auf den Kopf gestellt! Wie die ganze syrische Gesellschaft
    Ein Verkehrsbus steht ja als Symbol für Zivilgesellschaft schlechthin. Jeder kennt ihn. Alle fahren damit. Wenn nun jemand einen Bus umkippt und auf das Heck stellt, so dass man in die Motorteile der Maschine und des Unterbodens hineinsehen kann, wirkt es so, als hätte man einen gutmütigen technischen Elefanten geschlachtet. Seine verletzbaren Eingeweide werden sichtbar und man meint beinahe, das Aufstöhnen und Quietschen von schwerem Metall zu vernehmen. Weiter oben sind in gekippter Form, durch die Fenster, die Spuren des ehemals normalen, jetzt aber nicht mehr anwesenden Lebens zu spüren. Man hört beinahe noch das Klappen und Zischen der hydraulischen Bustüren, hört vergangene Stimmen von Schulkindern, oder sieht Erwachsene sich in den baumelnden Halteschlaufen festhalten. Lakonisch mahnt ein Aufkleber, dass Schwarzfahren verboten sei. Aber das alles ist vorbei! Ausgekippt! Umgekippt! Auf den Kopf gestellt! Wie die ganze syrische Gesellschaft in diesem Kriegszustand.
    Einzig der zitternde Rückspiegel des wie zu Tode erschrocken aufgebäumten Busses zeigt fragend und leer in den Himmel. Wo sind sie hin? Die Schulkinder? Der Busfahrer? Leben sie wenigstens noch? Erzeugt wurden solche Rauminterventionen von namenlosen kämpfenden Menschen als Barrikaden. Aber der Künstler Manaf Halbouni hat ihren skulpturalen Kunstwert und hohen Symbolwert mit sicherem Blick erkannt, herausgehoben und dann noch in Beziehung zur Geschichte Dresdens gesetzt. Sehr gut.”
    Welch eine Verhöhnung der Toten in Aleppo!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar zu antares56 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>