Ukraine: Regierungstreue Rechtsextreme werden Abgeordneten vor Parlament in Mülltonne

In der Ukraine haben Rechtsextreme vor dem Parlament in Kiew am Rande der Sitzung über das Assoziierungsabkommen mit der EU einen oppositionellen Abgeordneten in eine Mülltonne geworfen und bedroht. “Der oppositionelle Abgeordnete Vitaly Zhuravsky wurde vom Mob angegriffen und in eine Abfalltonne geworfen. Danach warfen die Demonstranten einen Autoreifen auf den Mandatar und überschütteten ihn mit einer Flüssigkeit.”, schreibt der Standard aus Österreich. Continue reading

Wanderung von Schildkröten im Ozean online verfolgen

Auf dieser Seite des Projekts “COCA LOCA” des französischen Meeresforschungsinstituts Ifremer kann man Schildkrötenwanderungen im Meer live online mithilfe von Karte/Satelittenbild (Google Maps) verfolgen: Tortues en live! Projet COCA LOCA. Ziel des COCA-LOCA-Projektes ist es, das Wissen über die räumliche Dynamik und Populationsstruktur von Karettschildkröten (Caretta caretta) im westlichen Indischen Ozean zu verbessern. Nun kann also jeder Interessierte sich die Wanderungen der Meeresschildkröten (diese wurden mit einem Peilsender versehen) im Internet anschauen. Mehr dazu auch hier: COnnectivité des populations de tortues CAouannes dans l’ouest de l’océan Indien : mise en place de mesures de gestion LOCAles et régionales – COCA LOCA

AfD Hessen: Twitteraccount gehackt

Der AfD Hessen wurde der Account beim sozialen Netzwerk Twitter “gehackt” (Passwort “abcdef” oder “123456″? Oder einfach “Lucke”??? Oder wie “hackt” man sonst Twitter?) und mit “Nazi-Tweets” versehen. Hier ein Screenshot des leidlich witzigen Zeichens mangelnder Internetkompetenz der AfD. Es gab übrigens auch zwischenzeitlich einen Entschuldigungstweet und eine Löschaktion, aber man hat wohl vergessen, das Passwort zu ändern. Also gings dann geradeso weiter mit den “externen” Posts. Das wiederum ist dann natürlich doppelt peinlich … Continue reading

Berlin speichert unschuldige Bürger als “Straftäter linksmotiviert” in Polizeidatenbanken

Eine schriftlichen Anfrage des Abgeordneten Christopher Lauer (PIRATEN) vom 11. August 2014 – beantwortet von Berlins rechtem Innensenator Frank Henkel (CDU), der ja zuletzt auch Polizeigewalt und Polizeiprovokationen gegen Bürger vehement verteidigte: “Speicherung Personengebundener Hinweise (PHW) – „Straftäter linksmotiviert““. Die Antwort ist eine Frechheit, aber kaum mehr verwunderlich: Man kann als “Straftäter” gespeichert werden, obwohl man gar nicht verurteilt wurde. Die Kennzeichnung und Speicherung erfolgt durch die Berliner Polizeibehörden mehr oder weniger nach eigenem Gutdünken – beispielsweise bei einem “Anfangsverdacht”, der auch nicht näher begründet werden muss. Die Berliner Polizei (und Regierung) hat offenbar ein Problem mit Bürgerrechten. Und ein Rechtsextremismusproblem mit dem Vornamen “Frank”.

Ach ja: “Eine gesetzliche Benachrichtigungspflicht durch die Polizeibehörde besteht nicht.”. Natürlich.

Zehn sehenswerte Science-Fiction-Filme

Eine Liste mit sehenswerten eher unbekannten Science-Ficiton-Filmen wird im Blog “The Televisioner” (“Ein subjektives Blog über Serien, Filme und anderen Popkultur-Kram”) in dem Artikel “Raum & Zeit: 10 sehenswerte Indie Sci-Fi-Filme” vorgestellt. Kann man sich durchaus mal merken. Zu jedem dieser (Independent-)Filme gibts in dem Artikel auch ein kleines Trailer-Video. Hier der Link: http://thetelevisioner.wordpress.com/2014/06/13/raum-zeit-10-sehenswerte-indie-sci-fi-filme/

Bitte kein Spektakel

Liebe Sportpresse, liebe Sportjournalisten. Ihr erfindet ja ständig neue Begriffe für eure Berichte. Insbesondere, wenn es um Fußball geht. Das nervt oft. Diese Begriffe werden inflationär nachgeplappert. Bitte hört auf, den Begriff “Spektakel” zu verwenden. Mittlerweile werden nicht nur Fußballspiele, sondern sogar einzelne Spieler als “Spektakel” bezeichnet. Von anderen Spielern. Tut mir bitte einen Gefallen und hört auf damit, zu spektakeln.

Bundeswehr bildet kurdische Peschmerga-Kämpfer aus

Was heutzutage alles so möglich ist in Merkel-Deutschland, wenn nur der “politische Wille” da ist: “Die Bundeswehr will etwa 30 kurdische Kämpfer in Deutschland im Umgang mit Waffen und Gerät ausbilden, das die Armee in den Nordirak liefert. Ein Teil der Peschmerga solle im bayerischen Hammelburg die Handhabung von Panzerabwehr-Raketen des Typs Milan lernen, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministeriums am Freitag in Berlin.”, schreibt die taz aus Berlin heute.

Ukrainischer Präsident betrunken wie ein Russe?

Er scheint zumindest betrunken zu sein. Für einen blöden Witz (siehe Überschrift) reicht es allemal:

Video vom 11.9.2014 – Rede von Poroschenko (Ukrainischer Präsident. Der mit der “Invasion” mit den “hunderten Russenpanzern”. Den Satz hat ja unter anderem auch Bundeskanzlerin Merkel nachgebetet und sie hat sich bis heute nicht korrigiert oder dafür entschuldigt.) in Mariupol, Ukraine. Vielleicht erklärt das auch einiges bezüglich des geplanten Mauerbaus …

Netzpolitik.org leakt CETA-Dokumente

Das Internetportal netzpolitik.org hat heute sämtliche 1600 Seiten des fast fertigen CETA-Vertrages (sogenanntes “Freihandelsabkommen” der Europäischen Union mit Kanada, ähnlich TTIP) geleakt. Die einzelnen Dokumente wurde in folgendem Artikel verlinkt beziehungsweise der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: “Europäisch-Kanadisches Freihandelsabkommen: Wir veröffentlichen sämtliche geheime CETA-Dokumente (Update)”. Die Unterlagen gibt es dort auch kompakt als Tarball/.tgz-Datei. Link zum Artikel: https://netzpolitik.org/2014/europaeisch-kanadisches-freihandelsabkommen-wir-veroeffentlichen-saemtliche-geheime-ceta-dokumente/ Continue reading